Essen für mehr Energie

Welche Lebensmittel sind ideal, um neue Energie zu tanken – ohne zuzunehmen?

Essen für mehr Energie

Welche Lebensmittel sind ideal, um neue Energie zu tanken – ohne zuzunehmen? Caroline Compte, Ernährungsberaterin im Aspria, hat energiereiche Tipps für Sie.

Wenn wir die Energiereserven unseres Körpers wieder aufladen möchten, müssen wir das von innen tun – und uns auf unsere Ernährung konzentrieren.

Leider sind hier schnelle Lösungen – wie Energy Drinks oder Energieriegel – nicht wirklich effektiv, denn sie sorgen nur für einen zuckerlastigen Energiekick, dessen Wirkung dann auch schnell wieder verpufft. Um unseren Energiehaushalt aber konstant hoch zu halten, müssen wir langfristig unsere Ernährungsgewohnheiten ändern.

Was sollten wir also essen?

Rote Früchte, grünes Gemüse

Obst und Gemüse sollten die Basis Ihrer Ernährung sein: Suppen und Säfte sind eine tolle Möglichkeit, Ihren Bedarf hier zu decken.

Eine Suppe aus grünem Gemüse beispielsweise ist voller Vitamin B, das Ihnen sofort Energie bringt. Und auch Gemüsesäfte sind regelrechte Energiebomben.

Rote Früchte sind nicht nur ein toller Energielieferant, sondern sie enthalten auch eine große Menge an Antioxidantien. Probieren Sie Blaubeeren oder Goji-Beeren, sie enthalten eine Extraportion Eiweiß sowie Vitamin B und C – dieses Superfood eignet sich perfekt, um Ihr Müsli oder Ihren Smoothie zu verfeinern.

Achten Sie hier auf Bio-Produkte, denn diese enthalten weniger schädliche Pestizide.

Magnesium-Kick

Ölsaaten – zu diesen kernigen Nährstoffpaketen gehören beispielsweise Leinsamen, Sesam, Mohn und Kürbiskerne – sind auch gute Energiequellen. Das Geheimnis dieses Superfoods ist der hohe Gehalt an Magnesium, das essenziell für die Energieproduktion in unseren Zellen ist.

In Maßen machen Ölsaaten auch nicht dick – sondern die Fette, die sie enthalten, sind für viele Funktionen im Körper wesentlich und wirklich gut für uns. Greifen Sie aber nur zu natürlichen Ölsaaten. Denn geröstete oder gesalzene Samen – wie zum Beispiel Erdnüsse – steigern nicht die Energie, sondern wandern direkt auf die Hüften.

Außer in Ölsaaten findet man Magnesium übrigens auch in Bananen, Krebstieren, Kohl und Avocado.

Wieder und wieder

Wenn wir unser Energieniveau nachhaltig steigern möchten, ist es zum einen entscheidend, was wir essen und zum anderen, wie wir diese Lebensmittel miteinander kombinieren.

So sollte man Eiweiß und Gemüse in einer Mahlzeit und Gemüse und stärkehaltige Nahrungsmittel in einer anderen Mahlzeit zu sich nehmen. Denn isst man protein- und stärkehaltige Lebensmittel zusammen, kann der Körper Probleme bekommen, diese zu verdauen und Sie fühlen sich nach dem Essen müde. Fleisch sollten Sie auch besser mittags statt abends essen.

Und trinken Sie viel Wasser: Es spült die Giftstoffe aus dem Körper und es hält uns sprichwörtlich frisch. Denn wenn wir zu wenig trinken, sinkt unser Energielevel.

 

Nächster Artikel: "Schlafen Sie genug?" »

Das wird der Sommer Ihres Lebens!

Bereiten Sie Körper und Seele auf einen unvergesslichen Sommer vor. Bei Aspria, Ihrem Club für Sport & Spa. Werden Sie jetzt Mitglied und sichern Sie sich einen kostenfreien Monat.

Jetzt durchstarten